Sehnsuchtsorte 1

Die Parks des Fürsten Pückler
in Bad Muskau & Branitz



Der junge Fürst Pückler fährt vor, - mit 4 eingespannten weissen Hirschen am Cafe Kranzler in Berlin

Der verrückte Pückler
Exzentriker, Visionär, Schriftsteller, Liebhaber, Ehemann, Landschaftsgärtner und
Erfinder dieser berühmten Eisspeise...


Heute würden ihn manche einen Freak nennen.
Denn er lebte und dachte völlig anders als seine Zeitgenossen.
Diesen Mann zu entdecken ist eine einzige Wundertüte an Talenten, Fähigkeiten, Tricksereien.

Wer sich schnell ein umfassendes Bild machen möchte, sollte sich
dieses Docudrama über Pückler von terra x im ZDF ansehen.




Man mag von ihm als Mensch halten was man will,
unbestritten ist seine Leistung als Schöpfer von zwei der schönsten Landschaftspark
außerhalb von England: Bad Muskau & Branitz in der Lausitz



 Tumulus
Begräbnisstätte
des Fürsten und der Fürstin von Pückler-Muskau

Foto: Hans Bach, Potsdam, 2013
© Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
Rosarium
Muskau, Blumengärten im Pleasureground
 (Ausschnitt),
aus: Hermann Fürst von Pückler-Muskau,
Andeutungen über Landschaftsgärtnerei
1834
© Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“

Inszenierung bis in den Tod.
Seine Grabpyramide im Park in Branitz


Zur Zeit wird Fürst Pückler mit einer Ausstellung
in der Bundeskunsthalle Bonn gewürdigt.

Alle Infos dazu hier:

PARKOMANIE. DIE GARTENLANDSCHAFTEN DES FÜRSTEN PÜCKLER

– Behind the art – Ausstellung Bundeskunsthalle

from Bundeskunsthalle Bonn

on Vimeo.


Blut-Buche mit leuchtend roter Laubfärbung am Schloss Branitz. Foto: C. Wecke, 2013

Portrait oben:
Unbekannter Künstler  Fürst Pückler als Reisender in Afrika um 1837/38  Lithografie auf Papier   © Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

wird fortgesetzt...